Das Laufrad als alternative

GEHHILFE FÜR SENIOREN

Gehhilfe für Senioren- Mann steht neben Laufrad

„Wenn ich in Bewegung bin,
macht mein Leben viel mehr Sinn.“

Ich heiße Albrecht und bin 85 Jahre alt. Man erkennt mich an meiner viel beachteten Schiebermütze. Groß ist mein Radius nicht mehr. Er beschränkt sich auf mein Viertel, das Schanzenviertel.
Ich habe eine alternative Gehhilfe für Senioren entwickelt. „Selbstbestimmt, ein Leben lang – denn Freiheit kennt kein Alter“, ist seitdem meine gelebte Devise.
Hier meine Geschichte:

„Werden die Wege länger, oder bewege ich mich langsamer?“

Wie alle Leute, die alt werden, merke ich mehr und mehr die Einschränkung. Das Gleichgewicht lässt sich nicht mehr so gut halten, beim Radfahren werde ich immer unsicherer. Ich bin auch schon einige Male gestürzt. Nicht schlimm, aber immerhin. Die Beine werden schwerer, die Durchblutung schlechter und zum Tango gehe ich auch nicht mehr. Meine Besorgungen und Arztbesuche erledige ich immerhin noch selber. Mir fällt es allerdings zunehmend schwerer die geliebten Wege zum Café, in dem ich oft auf Freunde treffe, zu Fuß zurückzulegen.

Mann auf Laufrad in Laufbwegegung

„Aktive und selbst bestimmte Lebensführung – oder:
Dinge, die Spaß machen, einfach tun!“

Als ich mein Rad zur „Gehhilfe für Senioren“ umfunktionieren lassen will, werde ich zunächst bestaunt und belächelt. Der alte Fahrradmechaniker war irritiert und weigerte sich sogar, die Antriebspedale abzumontieren, er verstand nicht warum. Sein Sohn erfasste zum Glück sofort, worum es mir ging und machte aus meinem Rad ein Laufrad für Erwachsene. Ich war super zufrieden mit meiner neuen Errungenschaft.

Mann trägt federleichtes Laufrad aus Carbon

„Ein bewegtes Abenteuer beginnt.“

Im Viertel kennt man mich bereits. Ich wiederhole mich: Ich bin 85 Jahre alt und fahre nun mit einem Laufrad durch die Gegend. Die Reaktionen auf mein Auftreten sind unterschiedlich. Der erste zutreffende und von Herzen kommende Zuruf kommt von einem kleinen Kind:
„Mami, Mami guck mal, ein Erwachsener auf dem Laufrad!“
Nicht ganz unbeeindruckt fahre, nein – laufe ich weiter. Den nächsten Zuruf habe ich mit Freunden im Café zum kürzesten Dialog der Welt ernannt:
„Kaputt oder soll so?“
„Soll so!“ antworte ich im Vorbeirauschen, ohne den genialen Schöpfer zu Gesicht zu bekommen.

„Ein wirklich neues Lebensgefühl.“

Mit meinem Laufrad bin ich mit der Erde verbunden, mit beiden Füßen. Der (zunehmend schwächelnde) Körper findet Halt durch den Sitz auf dem Sattel und dem Abstützen auf dem Lenker. Das stärkt die Muskeln und belebt die Atmung. Und auch die Füße werden gefordert. Nicht heftig, eher leicht. Das hat einen Massage-Effekt. Der ganze Körper trägt zur Stabilität bei. Der Arzt rät auch im Alter zur Bewegung.
Ich bin hoch motiviert. ...mehr lesen

Mann sitzt auf Laufrad und strahlt vor Glück
Verkehrsschild Fußgänger und Radfahrer

Die Straßen-
verkehrsordnung

Endlich komme ich auch mit der Polizei ins Gespräch. Darauf warte ich schon die ganze Zeit. „Hallo“, ruft es hinter mir, „bleiben Sie mal stehen!“ ...mehr lesen

„Zurufe!“

Durch mein Auftreten werde ich allerdings auch häufig mit weniger schönen Reaktionen konfrontiert: „Du hast deine Kette verloren“, oder „Kauf dir mal neue Pedalen“. Ich muss es aushalten, mit meinem hilfreichen Gefährt belächelt zu werden. ...mehr lesen

Mann fährt mit Laufhilfe für Senioren über Platz
Gehhilfe für alte Menschen

„Das Leben genießen.“

Ich kann mich entspannt in meinem hohen Alter fortbewegen und dabei ganz neue Entdeckungen machen. Es ist richtig schön, sich so fortbewegen zu können, und man glaubt es kaum, ich genieße diese Bewegung und das Leben.

„Federleicht.“

Jedem, der mein Laufrad anschaut, gebe ich es in die Hand. Die Leichtigkeit ist erstaunlich. Ein solches Federgewicht erwartet niemand. Ich nehme es in eine Hand und gehe damit die U-Bahntreppe hinauf.
Das beeinträchtigt nicht einmal meine Gehbehinderung.

Selbstbestimmung durch Mobilität im Alter

Den ersten, federleichten sollso®-Prototyp, so soll das Laufrad von jetzt an heißen, habe ich bereits mit meinem Selbstgemachten ausgetauscht. Das Neue ist aus Carbon, benannt nach dem spöttischen Zuruf: Kaputt oder soll so? Ich habe damals dem Zurufer geantwortet: „soll so“!

Glückliche Kundenstimmen

Es ist einfach wunderbar, wenn wir von unseren Laufrad Kunden begeisterte Rückmeldungen, manchmal sogar mit einer kleinen Geschichte erhalten. Wir freuen uns sehr wenn auch Sie uns berichten, wie es Ihnen mit Ihrer neuen Hilfe zur Mobilität ergeht.

Laufrad sollso

Sehr geehrter Herr Schnitzer Junior und Senior,

Nach monatelangem Liegen mit rheumatischen und dicken Knien habe ich Ihr Radl entdeckt und gestern bekommen. Ich war bis vor 1 ½ Jahren sehr sportlich mit Liegedreirad deutschlandweit unterwegs, bis eine Augenerkrankung mir das Fahren auf Straßen verboten hat. So habe ich ohne meine geliebte Bewegung darben müssen und habe darunter gelitten. Aber heute bin ich erstmals trotz Knien auf eine kleine, leichte Rundfahrt aufgebrochen und ich bin vollkommen begeistert. Trotz dicken, dicken Knien konnte ich rollern und vorankommen. Jetzt habe ich wieder Hoffnung! Vielen Dank für Ihre Erfindung und Entwicklung dieses sollso´s.
Es rettet mein Selbstgefühl.
Ihnen wünsche ich auch weiterhin viel Freude in Bewegung und gute Gesundheit.
E.Schindler

PS: ich habe für meine rheumatischen Handgelenke die Griffe gewechselt. Vielleicht ist das für Sie ein Tipp, je nach Kundschaft.

E. Schindler
Laufrad für Senioren

Sehr geehrter Herr Schnitzer,

Sooooooo genial das Laufrad. Eine tolle Freude und neue zusätzliche Mobilität!
MfG R. Krug

R. Krug
Senioren Laufrad

Hallo !!!

Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bedanken!
Sie können sich nicht vorstellen wie sich mein Leben innerhalb der letzten Tage verändert hat ….
Ich werde ständig angesprochen und ich erfreue mich an der neu gewonnenen Freiheit.
Lange Strecken sind wieder möglich! Liebe Grüße aus Hamburg – Barmbek
Ihre K. Manzow

P.S.
Gerade sitze ich mit meinem Sollso in der U- Bahn und bin so glücklich .
Durch das Laufrad ist sogar ein Minijob wieder möglich 🙏

Welch ein Geschenk dieses Rad !

Herzliche Grüße
K. Manzow

K. Manzow
Laufrad im Wald

Hallo,

Ieke kommt gerade von 2 1/2 Stunden Wald-Rad-Hundegang zurück. Das Rad ist toll!

Liebe Grüße aus Felde

Ieke und Dagmar
Laufrad für Senioren

Ich wollte schon seit einiger Zeit berichten:

Lothar und ich ziehen los mit dem Laufrad und seinen Stöcken und dann wechseln wir uns ab.
Dadurch hab ich das Laufrad richtig lieben gelernt und erzähle allen Nachbarn und Freunden davon (sind ja viele so alt wie ich).
Großes Staunen – das kennt man in Charlottenburg noch nicht…
Lothar ist sehr vorsichtig, aber immer wieder probiert er es. Es ist ganz toll!

Barbara K.

sollso® VERBINDET