Helfer im Alltag

Ein neuer Blick auf die Fortbewegung

Ein Laufrad für Erwachsene? Was ungewöhnlich klingt, hat durchaus seine Berechtigung. Es gibt viele Menschen, die aus verschiedenen Gründen keine herkömmlichen Fahrräder oder Pedelecs nutzen können. Für sie hat das Startup sollso® eine Lösung entwickelt.

Eine geniale Erfindung!

Albrecht Schnitzer ist 88 Jahre alt und lebt in Hamburg. Vor drei Jahren entstand die Idee vom Laufrad für Erwachsene.

„Laufrad statt Rollator?“

Das Laufrad von Heinrich Schnitzer bietet älteren Menschen eine Alternative zum Rollator.
Beitrag von Anette Rietz / 1. Februar 2024

Hamburger Rentner entwickelt Laufrad für Erwachsene

„Laufrad für Erwachsene & Die Schweiz“

Foto: Andreas Costanzo

„Ich bin 88 und schneller als meine Enkelin“

„Das ist der älteste Erfinder in der Geschichte von DHDL“

„Sollso“ macht „Die Höhle der Löwen“ zur Laufradstrecke“

„Die Höhle der Löwen: Welche Geschichte steckt hinter sollso?“

sollso - das Laufrad für Erwachsene bei Die Höhle der Löwen

„Sollso: Laufrad als alternative Mobilitätshilfe“

sollso - das Laufrad für Erwachsene bei Die Höhle der Löwen

„Voller Energie für Mobilität im Alter

Albrecht ist der älteste Gründer ever – und kommt mit dem Laufrad vor die „Löwen“

sollso - das Laufrad für Erwachsene bei Die Höhle der Löwen

„Sollso: Carbon Laufrad für Erwachsene“

Interview mit Heinrich, Gründer von sollso® Laufrad für Erwachsene:

sollso - das Laufrad für Erwachsene bei Die Höhle der Löwen

„Welche 5 Startups wagen sich in der Höhle der Löwen“

sollso - das Laufrad für Erwachsene bei Die Höhle der Löwen

„88-jähriger Erfinder begeistert bei ‚Die Höhle der Löwen‘ mit revolutionärem „sollso“ Laufrad!“

sollso - das Laufrad für Erwachsene bei Die Höhle der Löwen

„Wo kann man sollso Laufräder aus „Die Höhle der Löwen“ kaufen?“

lebensart Logo

„Gut zu Fuß mit dem Laufrad“

logo Süddeutsche Zeitung

Mobilität

„Laufrad statt Rollator“

„Erfindung in Hamburg“

Mopo_Logo

„Mobil in der Schanze“

ARD_Buffet_Logo

„Lebenswege: Albrecht Schnitzer – Vom Rentner zum Erfinder“